Reportagen

Die Reportagen, Ergebnis von Recherchen im Irak, der Türkei, in Ägypten und auf der italienischen Insel Lampedusa, handeln von den Krisen und Kriegen des Nahen Ostens, von der Rolle der Zivilgesellschaften und den Auswirkungen der Konflikte auf Europa.

 

Die Stunde Null

Im Frühjahr 2015 sprengt die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) das altorientalische Nimrud in die Luft. Bewohner eines nahen Dorfes berichten vom Leben unter dem IS und der Zerstörung des Kulturerbes.
weiterlesen

 

 

Endstation Istanbul

Am Aksaray-Platz in Istanbul suchen Flüchtlinge Schlepper, Bleibe und Arbeit.
weiterlesen

 

 

 

Ein neues Jungfernhäutchen für 200 Euro

Sex vor der Ehe ist tabu und wer vom Mainstream abweicht, landet im Knast: Ägyptens Jugend spürt das enge Korsett der Gesellschaft.
weiterlesen

 

 

Ein Felsen im Meer

Lampedusa will Urlaubsinsel sein, doch vor ihren Küsten sterben Menschen an der europäischen Flüchtlingspolitik.
weiterlesen